• Startseite
  • News
  • Freudenstädter Produzent Ansgar Wörner zeigt international prämierten Film “Dear Future Children”

Aktuelles aus dem F23

Das Haus für Jugend, Kultur & Kids

Freudenstädter Produzent Ansgar Wörner zeigt international prämierten Film “Dear Future Children”

Dear Future Children»Politiker und Wähler, Lehrer und Schüler, Eltern und Kinder, überhaupt jeder sollte diese aufrüttelnde Dokumentation sehen.« Katja Sebald (Süddeutsche Zeitung)

Am 4. Mai um 19:30 Uhr zeigt das F23 den international gefeierten Dokumentarfilm “Dear Future Children”. Im Anschluss findet ein Gespräch mit dem Regisseur Franz Böhm, der Bundesvorsitzenden der SPD Saskia Esken und Vertreter der Education for Future Jakob Mast statt.

Das F23 (ehemals KIJUZ Freudenstadt) zeigt in einer ganz besonderen Veranstaltung den von dem Freudenstädter Produzenten Ansgar Wörner produzierten Film “Dear Future Children”. In dem Film porträtiert der 22-Jährige Regisseur Franz Böhm drei junge Aktivistinnen in Hong Kong, Chile und Uganda. Pepper ist eine junge Frau aus Hongkong, die gegen die sich androhende Diktatur protestiert. Hilda ist eine junge Klimaaktivistin, die „Fridays for Future Uganda“ vertritt. Rayen aus Chile ist eine junge Aktivistin, die gegen die Ungerechtigkeit in ihrem Land und für die Rechte der Arbeiterklasse demonstriert. Alle haben eines gemeinsam: Sie wollen die Welt für die nächste Generation zu einem besseren Ort machen. So kämpfen sie gegen Unterdrückung, den Klimawandel und Polizeigewalt.

“In dem Film begleiten wir drei junge Frauen, die mit existenziellen Problemen konfrontiert sind. Wenn ihr Kampf dagegen und für Freiheit und Gerechtigkeit nicht erfolgreich ist, dann müssen sie mit konkreten Konsequenzen leben. Für viele Demonstranten in HongKong hieß das 10 Jahre Gefängnis. In Uganda wird bereits heute 1,5 Grad Erwärmung gemessen. In Chile wo die Hälfte der Bevölkerung weniger als umgerechnet 500 Euro im Monat verdient. Wo die Menschen sich die Lebenshaltungskosten nicht mehr leisten können, wenn sich nichts ändert.” erzählt Ansgar Wörner. "Wenn junge Menschen bereit sind, alles zu riskieren, dann muss das, wofür sie kämpfen, wirklich existenziell sein. Aus den Geschichten unserer Protagonistinnen und ihrem Mut ergibt sich für mich auch für uns in Deutschland eine Verantwortung, unsere Demokratie zu schützen und aus unserer privilegierten Lage verantwortungsbewusst zu handeln.”

www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

×
Stay Informed

When you subscribe to the blog, we will send you an e-mail when there are new updates on the site so you wouldn't miss them.

F23 in concert: 14.05.22 ab 20 Uhr - Cover Crash -...
Jubiläumsmonat Mai im F23 – Veranstaltungsmarathon...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://f23-fds.de/


© Kinder- und Jugendreferat - Stadt Freudenstadt